Rivva-Logo

Float on

Seit September wird eifrig Rivvas Twitter-Agent getestet – vielen Dank an meine hilfsbereiten Alpha-Tester! Das Feedback ist fair, netzwertig, YuccaTree Post und Markus Bertling haben schöne Reviews geschrieben.

Eine Funktion hat den Nerv der Zeit dabei ganz besonders getroffen: "Buzz" überträgt das Rivva-Prinzip auf die eigenen Twitter-Freunde und filtert so den aktuellen Nachrichtenstrom durch die Empfehlungen aus dem persönlichen Netzwerk.

Und weil dieser Filter schon relativ gut funktioniert, möchte ich diese einzelne Funktion ab heute einem größeren Nutzerkreis zur Verfügung stellen. Ob die restlichen Sachen folgen werden bzw. was mit dem "alten" Twitter-Agent geschehen wird, keine Ahnung. Marissa Mayer hat mir mal Don't kill Projects, morph them beigebracht.

Wie geht es also weiter? Alle jetzigen (und ebenso die nachkommenden) Nutzer erhalten nacheinander drei Einladungscodes … solange mein Server das mitmacht.

Ach, und damit möglichst viele was davon haben, sollen diese Empfehlungsseiten von Anfang an öffentlich sein (und noch hübsch katalogisiert werden). Den Anfang macht @rivva selbst.

Und damit der Ball schnell ins Rollen kommt, verjubel ich unter den Kommentaren noch mal zehn Einladungen. Im Gegensatz zu anderen Twitter-Clients funktioniert Rivva besser, je mehr Leuten man folgt. Je mehr Twitterer aber mitmachen, desto besser werden die Ranking-Signale.

84 Kommentare

 

Archiv: 2016 (3)   2015 (1)   2014 (2)   2013 (8)   2012 (11)   2011 (4)   2010 (8)   2009 (18)   2008 (12)   2007 (17)   alle (84)